Unsichtbare Arbeit

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Email to someone

Bachelorarbeit (Theorie)
Format: 20,5 × 26 cm
144 Seiten
Note: 1,0

Selbstgebunden mit großartiger Leitung und Unterstützung von Marcel Kläber

Betreuung: Prof. Betina Müller,
Prof. Lex Drewinski
Fachhochschule Potsdam
2014

Während der Begriff Design in der Theorie umfassend diskutiert ist und man Informationen zu Design, Designobjekten, Designgrundlagen, Designgeschichte und -forschung findet, ist das allgemeine Verständnis und die öffentliche Wahrnehmung von Design weniger aufgeklärt. Hört man von Freunden und Verwandten, dass man »irgendwas mit Computern« oder »irgendwas mit Werbung« macht, oder dem Auftraggeber erklären muss, warum die Arbeit so viel kostet, liegt der kreative Prozess meist im Verborgenen.

Selbst für Menschen mit einem umfassenderen Verständnis über das Berufsbild des Designers bleibt der größte Teil der Designarbeit unsichtbar. Ob Schriftgestaltung, Detailtypografie, Entwurfsschritte, Programmierung oder Entwicklung abstrakter Konzepte, der Weg – vom Anfang einer Idee bis hin zur Realisierung ist voller Schritte, die selten Beachtung finden.

Warum ist das so? Woher kommt das? Und warum zum Teufel weiß meine Mutter immer noch nicht was ich eigentlich mache? Mit meiner Bachelorarbeit habe ich mich mit diesen Fragen auseinandergesetzt.

Die Theoriearbeit analysiert die Herkunft des Designberufs, die theoretische Auseinandersetzung mit Design an sich und das, was das Designverständnis kompliziert macht.

Bachelorarbeit (Theorie) auf Issuu ansehen